Herzlich Willkommen!

Die evangelische Kirchengemeinde Oberndorf freut sich, dass Sie uns auch im Internet besuchen.

Hier finden Sie die aktuellen Zeiten für unsere Gottesdienste, die Termine für andere Veranstaltungen und einiges mehr aus unserem Gemeindeleben. Hier können Sie auch aktiv mitdiskutieren und Ihre Meinung zu unseren Angeboten äußern.

Unsere Kirche ist wieder täglich zu den bekannten Zeiten geöffnet. Wir laden Sie ein, sich eine kleine Auszeit von dem Alltagsstress zu gönnen.

Aktuelles


Das Presbyterium hat entschieden, dass ab September die Gottesdienste wieder ohne Anmeldung besucht werden können.

Wir möchten sie aber darauf hinweisen, dass der Mindestabstand von 1,5m eingehalten werden muss (bitte nur die Plätze einnehmen, bei denen ein Gesangbuch liegt). Auch darf auf der Empore die erste Reihe nicht benutzt werden. Aus Grund der gestiegenen Inzidenzen muss während des Gottesdienstes wieder eine medizinische Maske getragen werden


Die nächsten Gruppentermine



Es wird wieder gekrabbelt !

Jasmin Leidecker und Yasmin Napoleone haben wieder eine Krabbelgruppe ins Leben gerufen.

Sie trifft sich immer montags von 15:00-16:30 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in Burgsolms. 
Muttis und/oder Papis mit Babys und Kleinkindern sind herzlich willkommen! Während die „Kleinen“ mit Duplo-Steinen spielen, Bauklötze stapeln oder erste soziale Kontakte knüpfen, haben die „Großen“ Gelegenheit, sich bei einer Tasse Kaffee oder Tee auszutauschen.

Wenn auch Sie Interesse haben, kommen Sie einfach vorbei. Bei Fragen können Sie sich auch gerne an Jasmin Leidecker wenden (mobil: 0178 3553489).

Aktuell gilt die 3-G-Regelung, d.h. Muttis oder Papis sollten geimpft, genesen oder tagesaktuell getestet sein und einen entsprechenden Nachweis vorlegen.



Pilgerstempel wurde offiziell in Betrieb genommen

„ULTREIA – Lass uns vorwärts gehen“. Mit diesem Aufruf starteten  am 2.Oktober, 47 Wanderer vom frühgotischen Portal des Wetzlarer Doms auf den Pilgerweg „Lahn-Camino“, um den neuen Pilgerstempel in Oberndorf einzuweihen. 

Nach kurzer Begrüßung durch Jens Heberling, lud Pfarrer Michael Perko zu einer Andacht ein. Mit dem Segen im Gepäck, ging es durch die Wetzlarer Altstadt, am Schillerplatz vorbei, entlang der Solmser Straße in Richtung Nauborn. Immer vorweg – das Pilgerkreuz. 

Nach anfänglichen vereinzelten Regentropfen, wanderte die Gruppe trockenen Fußes entlang des Pilgerwegs nach Laufdorf, wo man den „Laurentius-Konvent“ besuchte. Bei einer Tasse leckeren Tee informierten die Bewohner über das Gebäude, deren Alltag und die Ideologie der Einrichtung. Selbstverständlich konnte man sich hier einen Pilgerstempel holen. 

Den nächsten Stempel gab es in der Laufdorfer Kirche. Wie auch die Oberndorfer Kirche, ist dieses Gotteshaus täglich für Andacht und Besuch geöffnet. Weiter ging es nun entlang des Laufdorfer Sportplatzes in Richtung Oberndorf. 

Am höchsten Punkt der Wanderung hatte das Presbyterium eine Versorgungsstation aufgebaut. Bei Schmalzbrot und Getränken konnte man sich vor der letzten Etappe noch einmal stärken. Pfarrer Michael Perko ermunterte alle Wanderer mit einer kurzen Andacht, sich frohen Mutes auf den letzten Abschnitt zu wagen. 

Nach insgesamt knapp 4 Stunden traf die Gruppe im Kirchgarten ein. Viele weitere Besucher kamen ebenfalls zum Mitfeiern. Bei leckerer Erbsensuppe, Kaffee, Kuchen und kühlen Getränken, genoss man die Gemeinschaft und das sonnige Wetter. Bürgermeister Frank Inderthal würdigte das Engagement des Presbyteriums der Kirchengemeinde, Oberndorf durch den Pilgerstempel noch attraktiver zu machen. 

Zu Gast war ebenfalls der Buchautor Wolfgang Scholz. Neben seinem bekannten Reiseführer zum Lahn-Camino, pflegt Herr Scholz regelmäßig die 140 km-lange Wanderstrecke von Wetzlar nach Lahnstein. Gerne stellte er den Besuchern die Historie des Pilgerwegs vor und machte den Anwesenden Lust den Weg zu gehen. 

Für alle Besucher gab es zum Abschluss noch ein kleines Geschenk: Neben der neuen Broschüre zur Oberndorfer Kirche, erhielt jeder eine limitierte handgestempelte Karte zum Pilgerstempel der Oberndorfer Kirche. 

Zusammengefasst war es eine rundherum gelungene Veranstaltung. Wir bedanken uns bei allen Wanderern, Besuchern und Helfern. 

Für das kommende Jahr ist bereits die nächste Wanderung in Planung. Näheres hierzu folgt Anfang kommenden Jahres. 

mehr Bilder


Solmser Konfis auf Kanu-Tour

Sogar das Wetter spielte mit! Ganz entgegen der Wettervorhersage machten sich bei strahlendem Sonnenschein Konfis aus den evangelischen Kirchengemeinden Burgsolms, Oberndorf, Oberbiel und Albshausen-Steindorf auf gemeinsame Kanu-Fahrt. Diese führte von der Wetzlarer Bachweide zum Solmser Zeltplatz Scholeck. Die Stimmung unter den 44 Konfis, 6 Teamern sowie Gemeindepädagogin Sabine Schäfer (Burgsolms), Julian Gick (Oberbiel) und Jugendmitarbeiter Jonas Tauber (Oberndorf) war ausgelassen und fröhlich. Nach 3 1/2 Stunden Paddeln freuten sich alle auf eine Stärkung. Presbyter*innen aus Oberndorf und Burgsolms sowie Küsterin Kerstin Sattler hatten leckere Würstchen gegrillt und Getränke bereitgestellt.
Zum Abschluss kamen alle nochmal zur Andacht im „Zirkuszelt“ zusammen, bei der Sabine Schäfer und Julian Gick Bezug auf die Geschichte der Sturmstillung nahmen. Wie oft sind wir innerlich aufgewühlt und tobt in uns ein Sturm, wenn Sorgen uns belasten, wenn wir nicht weiterwissen, wir uns viele Gedanken über unsere Zukunft machen. Da lohnt es sich, Gott anzusprechen und all das bei ihm loszuwerden. So legt sich der Sturm in uns, wir finden zur Ruhe und bekommen wieder klare Gedanken.

Die Tour war ein rundum tolles, gemeindeübergreifendes Event – ein Highlight der Konfi-Zeit.

Mehr Bilder finden Sie hier


Logo der Evangelischen Kirchengemeinde Oberndorf

In Zeiten des Corona-Virus

Wir halten Abstand – wir halten zusammen – Gott hält uns!

Aufgrund der aktuellen Empfehlungen der Evangelischen Kirche im Rheinland und der kommunalen Behörden des Lahn-Dill-Kreises hat das Presbyterium unserer Kirchengemeinde in Absprache mit den umliegenden Kirchengemeinden einige Regelungen getroffen, die Sie jetzt immer aktuell auf unserer Corona-Informationsseite finden – weiter …


Altes Küsterhaus

Küsterhaus

Unser Küsterhaus ist renoviert. Nach dem Umbau sind dort auf zwei Etagen die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen möglich – nach der Corona-Krise. Jetzt schon beherbergt das Haus das Gemeindebüro.. Nach der Corona-Krise kann dann das Sitzungszimmer, z.B. für Presbyteriumssitzungen oder den Bibelgesprächskreis genutzt werden… weiter



Sie können auch über Twitter oder Instagram Informationen über unsere Kirchengemeinde erhalten.